HANDARBEIT
Die Verfeinerung des Reitens für fortgeschrittene Reiter

Wer ist Bent Branderup?

Bent Branderup mit Zarif

Bent Branderup ist der Gründer der Akademischen Reitkunst.

Geboren in Dänemark, zog es ihn in die weite Reiterwelt. Auslandsaufenthalte in Island, Ungarn, Spanien, Portugal und Deutschland prägten seine frühe reiterliche Entwicklung. Er war langjähriger Schüler der Escuela Andaluza del Arte Equestre in Jerez de la Frontera, die damals noch den Beinamen „Real“ (königlich) trug, und lernte dort die Reitkunst nach den Lehren der alten Reitmeister bei Don Javier Gracia Romero .

Nach dieser Ausbildung, mit abgeschlossenem Examen, suchte Bent Branderup noch weitere große Meister der klassischen Reitkunst auf, wie z.B. Salvador Sanchez, Nuno Oliveira und Egon von Neindorff und reiste zu historischen Stätten der Reitkunst.

Bent Branderup ließ sich danach in Deutschland nieder und kam zu dem Pferd, bei dem er all sein erworbenes Wissen anwenden und verfeinern musste: Hugin - ein Knabstrupper-Hengst, dessen beide Sprunggelenke und dessen Krongelenk vorne links durch einen Unfall zertrümmert waren. Das Griffelbein hinten rechts war gebrochen, überlappt zusammengewachsen und durch die Teilstelle der Sehnen hindurch verknorpelt. Zu allem Überfluss wurde Hugin im Alter auch noch völlig blind.

Doch durch die kontinuierliche Arbeit mit durchdachten, gymnastizierenden Übungen, ist es Bent gelungen, Hugin aufzubauen und bis in hohe Alter fit zu halten.

Mit dem Training der akademischen Reitkunst wurde Hugin ein imposanter Hengst der Hohen Schule für den Seitengänge, Galoppwechsel, Pirouetten, Piaffe, Passage, starker Trab und die Schulsprünge über der Erde kein Problem waren.

Der 1986 geborene Hugin war der Beweis für die Qualität der Akademischen Reitkunst und den alten Lehrspruch:

„Handarbeit ist die wohl schönste Form, um feinfühlig mit seinem Pferd zu kommunizieren.“

Bent Branderup, Grossmeister der Akademischen Reitkunst

Handarbeit – die perfekte Ergänzung zum Reiten?

Bent Branderup macht eine klare Unterscheidung zwischen Hand- und Bodenarbeit.

Während die Akademischen Bodenarbeit für den Beginn des Trainings steht und dein Pferd optimal auf das Reiten vorbereitet,  wird in der Handarbeit mit Gebiss und Anlehnung an die Reiterhand gearbeitet, die deinem Pferd aus der Arbeit unter dem Sattel schon bekannt sind. Der wesentliche Unterschied zum Reiten aber ist: Du hast eine Überblick über das gesamte Pferd während der Arbeit. Das macht die Handarbeit ideal um gezielt an einzelnen Lektionen zu arbeiten.

Du bekommst mit dem Video-Seminar Handarbeit also einen exklusiven Leitfaden für die Verfeinerung deiner bereits gerittenen Lektionen - nur für fortgeschrittene Reiter.

Video-Seminar Handarbeit

Wie beim Reiten bilden auch bei der Handarbeit Seitengänge wie Schulterherein, Kruppeherein, Travers und Renvers die Grundlage. Das Seminar zeigt dir wie du diese wichtige Basisarbeit auch an der Hand sinnvoll für dein Pferd nutzen kannst und worauf du besonders achten musst. Doch der weit größere Teil dieses Seminars dreht sich um das erarbeiten einer korrekten Versammlung. Angefangen beim Diagonalisieren der Hinterbeine geht es dabei über die Piaffe und Passage bis hin zu der Levade.

Die Vorteile der Handarbeit

  Du hast vom Boden aus einen besser Überblick über dein Pferd. So kannst du die Wirkung deiner Hilfen überprüfen, Fehler schneller und gezielter korrigieren.

  Du schulst dein Pferd ohne zusätzliches Gewicht durch den Reiter. Das erleichtert ihm das Erlernen und Ausführen der Lektionen.

  Die Video-Folgen bauen aufeinander auf und befähigen dich und dein Pferd Schritt für Schritt den korrekten Weg bis zu Versammlung zu gehen.

Aus dem Inhalt

  Einführung – Was ist Handarbeit und warum ist sie so wertvoll für den Reiter? Und was hat Handarbeit mit Paartanz zu tun?

  Hilfengebung – So nutzt du Zügel und Gebiß in der Handarbeit. Welche Führpositionen gibt es?

  Formen im Stehen – So erkennst du das dein Pferd korrekt gebogen ist. Wie und warum gibst du Paraden?

  Schulterherein – untertreten statt übertreten, wo ist da der Unterschied? Welche Hilfen gibst du und worauf solltest du achten?

  Kruppeherein – wie erarbeitest du die Lektion richtig?

  Gebogenes Gerade – was bedeutet das? Welche Hilfen musst du geben?

  Renvers & Pirouette – wie erreichst du das an der Hand?

  Traversalen & Pirouette – so wird es ganz einfach.

  Gertentraining – nur wer sein Werkzeug kennt, kann es anwenden wie ein Profi. So bekommst du ein Gefühl für die Gerte.

  Touchierpunkte – die 6 Berührungspunkte. So berührst du dein Pferd für die richtige Reaktion.

  Heben der Hinterbeine – der erste Schritt Richtung Piaffe. So bringst du deinem Pferd bei die Hinterbeine richtig zu setzten.

  Diagonalisieren – der 2. Stepp zur Versammlung. So stimmst du Vorderbein und Hinterbein aufeinander ab.

  Halbe Tritte – der erste Takt der Piaffe. So lernt dein Pferd den richtigen Takt.

  Piaffe – Einführung. Was ist der Unterschied zwischen natürlicher und künstlicher Piaffe?

  Piaffe – die 4 Hinterbeine. So erarbeitest du eine kunstfertige Piaffe.

  Piaffe – Biomechanik. So erkennst du Fehler.

  Piaffe – Frei von der Wand. So kannst du dein Pferd auch ohne Bande piaffieren.

  Piaffe – Verwendung. Warum die Piaffe für das akademische Pferd so wichtig ist.

  Levade – Wie entsteht eine Levade? Worauf musst du achten?

  Passage – Was ist eine Passage? Wie entwickelst du sie?

  Galopp – so erarbeitest du Schulgalopp, Terre á Terre und Galopwechsel an der Hand.

  2 Bonus-Folgen: Unterricht von Schülern

Image

Handarbeit

nach der Akademischen Reitkunst

Bent Branderup zeigt dir in 21 Lehrvideos wie er seine Pferde an der Hand weiterbildet. In 2 Bonus-Videos siehst du, wie Bent Schüler auf seiner Reitanlage in Dänemark unterrichtet. Als zusätzlichen Bonus bekommst du das Seminarskript zum Seminar als Download.

21 Lehrvideos

2 Bonus-Videos mit Unterrichtseinheiten

1 Skript zum Seminar mit 55 Seiten

Wie sind die einzelnen Video-Lehrfolgen gemacht?

Du bekommst in den Videos einen theoretischen Teil, in dem Bent dir die Hintergründe der Übung erklärt und einen praktischen Teil, in dem du Bent mit einem seiner jungen Pferde in der Übung siehst. Dazu erhältst du dann zeitgenau Erklärungen zu den Hilfen, den Reaktionen des Pferdes und Abläufen.

Doch manchmal sagt ein Bild mehr als 1000 Worte: Damit du dir ein Bild von den Inhalten machen kannst, geben wir dir die Folge "Diagonalisieren" in voller Länge. Denn keiner kauft die Katze gern im Sack...

Natürlich laufen die Videos auch auf Mobilgeräten (Smartphones und Tablets), damit du sie im Stall bzw. der Reitbahn anschauen kannst. Hier passt sich die Auflösung automatisch der Übertragungsleistung an.

Ansonsten kannst du Videoqualität durch klicken auf das HD-Symbol indivuduell eingestellen.

Das sagen Teilnehmer aus dem Video-Seminar:

Tatsächlich habe ich mir bereits alle zur Verfügung stehenden Folgen angesehen. Und ich bin beeindruckt! Noch nie wurden Lektionen so ausführlich und genau in allen Einzelheiten dargestellt.

Liebe Grüße und vielen Dank, Magdalena Keupen & Peppermint

Nun können wir, wie ich es eigentlich auch immer wollte, ganz von vorne beginnen. Ich finde die einzelnen Abschnitte von Herrn Branderup sehr, sehr gut erklärt. Zusammengefasst: Vielen Dank für diesen tollen Kurs!

Viele Grüße Andrea Koop

Ich bin ganz begeistert von den vielen anschaulichen Tipps. Ich hatte noch nicht die Zeit mir alles genau anzusehen, aber es gefällt mir sehr gut.

Viele Grüße Ute Seidel

Ich möchte betonen, dass ich die Angebote als sehr lehrreich und fundiert betrachte. Die Kombination von Theorie und Praxis ist sehr gelungen. Es ist enorm hilfreich, die eigenen Erfahrungen mit korrekten Bildern und Aussagen überprüfen zu können.

Mit freundlichem Gruß, Jens Weber

Handarbeit gehört wohl zu den schönsten Arten, mit einem Pferd zu arbeiten. Wenn du…

  dich sanft und gezielt mit deinem Pferd verständigen möchtest. Nur  präzise Körpersprache und feine Hilfen bringen dich hier weiter.

  einen partnerschaftlichen Kontakt zu deinem Pferd aufbauen willst, indem du dir sein Vertrauen und seinen Respekt verdienst.

   deine  Körperbeherrschung. Dies kommt dir sowohl im alltäglichen Umgang als auch im Sattel zu gute.

   deinem Pferd mehr Abwechslung bieten möchtest. So erhältst du seine Motivation und Aufmerksamkeit.

  die Möglichkeit haben willst, die Handarbeit immer und überall auszuführen. Selbst schlechtes Wetter und Zeitmangel sind kein Problem mehr.

Hol dir jetzt gleich das exklusive Video-Seminar…

 
Image
 

Handarbeit

mit Bent Branderup
23 Videos plus Seminarskript
Von der ersten Hilfe bis zum Galopp

Der Zugang zu diesem Video-Semiar

Direkt nach dem Kauf wird für dich ein Zugang für diese Website freigeschaltet. Du bekommst nach erfolgter Zahlung eine eMail mit den Zugangsdaten und einem Direktlink zum Login. Alle Videos und das eBook sind sofort einsehbar. Der Abruf der Videos ist unbegrenzt, sodass sie so oft angesehen werden können wie es beliebt.

Sollte es Probleme beim Bestellvorgang oder beim Ansehen der Videos geben, helfen wir gerne. Der technische Support wird von Marc Lubetzki durchgeführt.

Abrechnung

Der Zahlungsvorgang wir über Digistore24 vorgenommen.