Bent Branderup mit Zarif

Bent Branderup mit Zarif

Wer ist Bent Branderup?

Bent Branderup ist der Gründer der Akademischen Reitkunst. Geboren in Dänemark, zog es ihn in die weite Reiterwelt. Auslandsaufenthalte in Island, Ungarn, Spanien, Portugal und Deutschland prägten seine frühe reiterliche Entwicklung.

Er war langjähriger Schüler der Escuela Andaluza del Arte Equestre in Jerez de la Frontera, die damals noch den Beinamen „Real“ (königlich) trug, und lernte dort die Reitkunst bei Don Javier Gracia Romero.

Nach den Lehren der alten Reitmeister

Seine große Leidenschaft gehört seit seinem Kindesalter jedoch der Erforschung und dem Verständnis der alten Reitmeister. Nach der Ausbildung, mit abgeschlossenem Examen, suchte Bent Branderup noch weitere große Meister der klassischen Reitkunst auf, wie z.B. Salvador Sanchez, Nuno Oliveira und Egon von Neindorff und reiste zu historischen Stätten der Reitkunst. Bent Branderup ließ sich danach in Deutschland nieder und kam zu dem Pferd, bei dem er all sein erworbenes Wissen anwenden und verfeinern musste: Hugin, ein Knabstrupper-Hengst, dessen beide Sprunggelenke und dessen Krongelenk vorne links durch einen Unfall zertrümmert waren. Das Griffelbein hinten rechts war gebrochen, überlappt zusammengewachsen und durch die Teilstelle der Sehnen hindurch verknorpelt. Zu allem Überfluss wurde Hugin völlig blind.

Durch kontinuierliche Arbeit, ist es ihm gelungen, den Hengst mit durchdachten gymnastizierenden Übungen aufzubauen. Branderup erreichte, dass Hugin ein imposanter Hengst der Hohen Schule wurde. Seitengänge, Galoppwechsel, Pirouetten, Piaffe, Passage, starker Trab, Schulsprünge über der Erde – kein Problem. All diese Lektionen wären ohne den Halteapparat Muskulatur nicht möglich. Der 1986 geborene Hugin ist der Beweis für die Qualität der Akademischen Reitkunst und den alten Lehrspruch:

„Die Dressur ist für das Pferd da, nicht das Pferd für die Dressur!“

Im Gespäch mit Bent Branderup

 Was sagen Seminar-Teilnehmer über Bent Branderup?

Hier ein Feedback, dass Alexandra uns geschrieben hat (Veröffentlichung mit ihrer Genehmigung):

„Ich bin vom Online-Reitunterricht, sowie vom Bodenarbeitskurs restlos begeistert! Der Bodenarbeitskurs ist die ideale Ergänzung zum Reitunterricht und war genau das, was mir fehlte. Die „Aufmachung“ ist wie im Online-Reitunterricht sehr professionell und dennoch sehr persönlich und nah. Eine sehr stimmungsvolle Musikwahl wurde wieder getroffen! :o) Sehr schön! Die Inhalte und die Gruppierung der Themen finde ich absolut treffend ausgewählt, logisch und sinnvoll aufbauend – aber wie kann es auch anders sein, denn die Vermittlung des Großen GANZEN steht hier klar im Focus. Toll! Kein Detail kommt zu kurz, alles wird genauestens erläuertet, mit allen Hintergründen und Ausblicken! Die Videos haben eine ideale Länge und auch die Ergänzung mit zusätzlichem Bildmaterial und Zeitlupen ist wunderbar. Auch die Dokumente zum selbstständigen ausdrucken sind ein tolles Nachschlagewerk und regen eigene Notizen an.

Wir arbeiten bereits seit einiger Zeit in diese Richtung, doch gerade der Bodenarbeitskurs beantwortet mir viele praktische Fragen, wo ich nicht weiter kam und nach Antworten suchte. Die Betrachtung der Umsetzung durch Herrn Branderup ist ein Hochgenuß und hilft mir sehr in der eigenen Visualisierung der Zielbilder. Auch die Arbeit mit den unterschiedlichen Pferden finde ich sehr sinnvoll und für mich als Zuschauer sehr hilfreich, denn Keines ist wie das Andere.

Auch das zwar der Schwerpunkt auf den Jungpferden liegt, dennoch aber auch „Korrekturpferde“ Thema sind! Perfekt, denn die meisten haben ja doch ein bereits gerittenes Pferd zu Hause und starten nicht bei Null, sondern irgendwo im Minus. So wir auch. Der Aufbau von Theorie und Praxis ist mir durch Herrn Branderups´s „real live-Clinic´s“ bereits vertraut und ich schätze genau dieses sehr. Denn ehe man ans Pferd tritt, sollte man im Kopf einen genauen Plan davon haben, was man erarbeiten und erreichen möchte, und vor allem wie.

Die Erläuterungen, Grundsätze und Einstellungen sprechen mir absolut aus dem Herzen! Ich kennen keinen Ausbilder, der die klassische, sinnvolle Gymnastizierung mit allem dazugehörigen biomechanischen Wissen hoch pädagogisch und so einleuchtend erläutert, dabei aber genauso ein beeindruckender Horseman ist, welcher nicht nur das Pferd respektvoll und mit echter Liebe behandelt, sondern auch noch auf die Spiegelungsfähigkeit des Pferdes uns Menschen gegenüber eingeht. In diesen Kursen lernt der Mensch das Pferd im GANZEN zu verstehen und es qualifiziert auszubilden.

Herr Branderup gibt mir in Zeiten von Rollkur & Co. endlich wieder Hoffnung und ist mir ein großes Vorbild!? Danke! :o)

p.s. Nebenbei freut es mich sehr zu sehen, dass dieses ganzheitliche Konzept nicht bei der Haltung der Pferde oder den Hufen endet… ich sehe Barhufe und Paddockboxen mit täglichem Auslauf in Gruppen! Toll!??

Ich bin absolut begeistert! Weiter so! Ganz herzliche Grüße, Alexandra Kluxen Fox

www.Pferdegerecht.de


Zu den Video-Seminaren von Bent Branderup